DKP
 
McOnis
HomeShopBildergalerie Boten sendenConplanung
Keltentum
Gesellschaft
Brehon Law
Jahreskreis
Gottheiten
Mythen & Legenden
Brandubh/ Fidchell
Kontor
Mitarbeiter
Handelswaren
Niederlassungen
Wert & Währung
Süßholz
Bilder
Sonstiges
Amazon Partner
Search
Links
Impressum & Disclaimer
Mittellande
 
Der Clan
zum Clan
Keltentum
zum Keltentum
C.o.A.
zur Confederation of Alba
Brandubh/ Fidchell

Brandubh online spielen

 

Das irische Brandubh (Schwarze Raben) wird auf einem aus 7 x 7 Feldern bestehenden Brett gespielt. Die beiden Parteien haben unterschiedliche Spielziele sowie eine unterschiedliche Anzahl an Spielfiguren mit teilweise von einander abweichenden Spieleigenschaften. Dies ist das keltische Spiel der Könige.

Spielfeld des Brandubhs

Sieben Quadrate entlang jeder Seite des Spielfeldes. Diese stehen für die sieben Wälle für jedes der vier Königreiche.

Drei schwarze Spielsteine stehen an jeder der vier Seiten und ergeben somit zwölf. (Drei Raben vierteln jedes Königreich)

Der Hochkönig von Tara stellt den weißen König in der Mitte das. Um ihn herum die Könige von Leinster, Munster, Connacht und Ulster. (vier weiße Spielsteine um den König)

Ziel des Spiels ist es den Hochkönig in eine der vier Ecken, vorbei an den Raben in Sicherheit zu bringen. (Vier Zufluchtstätten, die seine Flucht unterstützen)

  • Es spielen zwei Parteien: Ein Verteidiger mit dem Ard Righ (Hochkönig) und den vier Königen der vier Königreiche und einem Angreifer mit 12 schwarzen Raben.

  • Der Angreifer beginnt das Spiel.

  • In jedem Zug wird eine Spielfigur bewegt, d.h. es herrscht Zugzwang.

  • Alle Figuren können eine beliebige Anzahl freier Felder in horizontaler oder vertikaler Richtung ziehen.

  • Diagonale Züge oder das Überspringen von Figuren sind nicht erlaubt.

  • Ein Zug muss immer auf einem freien Feld enden.

  • Tara (das zentrale Feld) und die vier Zufluchtstätten dürfen nur vom Hochkönig betreten werden, andere Figuren dürfen aber darüber hinweg ziehen. Die Felder können allerdings zum schlagen der Angreifer benutzt werden Sie fungieren wie ein Verteidiger.

  • Gefangennahme von Figuren:

  • Eine Figur wird gefangen genommen, indem sie von zwei direkt angrenzenden gegnerischen Figuren eingeschlossen wird. Das heißt: Alle drei Figuren bilden eine gerade Linie, die gefangene Figur befindet sich dabei in der Mitte. Diese gerade Linie ist entweder horizontal oder vertikal; diagonal findet keine Gefangennahme statt! Dabei ist wichtig, dass diese Situation durch einen Bewegungszug einer gegnerischen Figur ausgelöst wird!

  • Zieht eine Figur zwischen zwei gegnerische Figuren, so wird sie nicht gefangen genommen!

  • Die gefangen genommene Figur wird vom Spielfeld entfernt.

  • Es ist möglich, dass in einem Zug mehrere Figuren gefangen werden.

  • Es besteht kein Schlagzwang!

  • Der König darf sich am Schlagen von gegnerischen Steinen beteiligen.

  • Gefangennahme des Königs:

  • Der König ist gefangen genommen, sobald er von gegnerischen Figuren direkt umschlossen ist. Auf dem Spielfeld muss der König also von allen vier Seiten, am Spielfeldrand von nur drei Seiten eingekesselt werden, damit er gefangen genommen werden kann.

  • Zugwiederholungen: Da es möglich ist, dass sich ständig wiederholende Spielzüge ergeben, ist es sinnvoll, diese zu begrenzen, damit der Zugzwang weiterhin wirkt. Dies ist vor allem wichtig, da Stellungen aufgebaut werden können, welche uneinnehmbar sind. Deshalb sollte zusätzlich eine maximal zulässige Anzahl an Wiederholungszügen vereinbart werden. Nur so wird man irgendwann gezwungen, diese Stellungen zu öffnen.

  • Gewinnsituationen:

  • Der Angreifer gewinnt, wenn er den König gefangen nimmt.

  • Der Verteidiger gewinnt, wenn es dem König gelingt, eines der Eckfelder zu erreichen.

  • Kann einer der Spieler keinen seiner Steine mehr bewegen wenn er an der Reihe ist, hat er verloren.

 Brandubh online spielen


Diese Kategorie ist leer

Forum Signup