DKP
 
McOnis
HomeShopBildergalerie Boten sendenConplanung
Der Clan
Claner
Freunde
Geschichte
Gesellschaftsstruktur
Wirtschaft
Clansgebiet
Baronie Montrowia
Gaiscioch de Lugh
Bardentum
Kontor
Mitarbeiter
Handelswaren
Niederlassungen
Wert & Währung
Süßholz
Bilder
Sonstiges
Amazon Partner
Search
Links
Impressum & Disclaimer
Mittellande
 
Der Clan
zum Clan
Keltentum
zum Keltentum
C.o.A.
zur Confederation of Alba
Baronie Montrowia E-Mail

Die Baronie Montrowia im Hochfürstentum Trigardon

Der Clan der McOnis- geführt von Ihrer Gnaden Lady Muinin NiEirc aus der Familie der McOnis, bean mhic Ian mac Lure, dem Laird der mac Lure, bard na brigid, faith de morrigan, seanachaidh na tuatha McOnis agus mac Lure, Baronesse von Montrowia und Seiner Gnaden Lord Ian mac Lure, Laird der mac Lure aus der Familie der McOnis, Krieger des Cernunnos, Urk Utzkul, Baron von Montrowia- übernahm diese Baronie, nachdem der Clan der Montrose auf mysteriöse Art verschwand und das Land vom Vampirismuss befallen wurde. Dank dem starken Einsatz der schottischen und trigardonischen Soldaten sowie deren Verbündeten ist das Land nun vom Vampirismus befreit.

Viel Schotten nahmen die Chance viel fruchtbares Land bewirtschaften zu können wahr und folgten dem Aufruf sich in Montrowia niederzulassen. Somit entstanden viele neue Siedlungen um die wiedererrichtete Festung Caer na Dún.

Das Bestreben der neuen Herren ist es, Montrowia zu einem blühenden Handelszentrum und Umschlagplatz für schottische Güter auszubauen. Als Hauptexportgüter sind zu nennen: Feagans Ale, Dunvegan Whisky von der Skye, Wollstoffe, gepökelter Fisch sowie schottische Breitschwerter, Claymores und Rüstungen.

Gerade für Schotten, die in den Mittellanden leben, bietet Montrowia eine Heimat, da in ihr die keltischen Götter verehrt und keltische Traditionen gepflegt werden.

Seit neuestem strömen viele Freie zu den dort entdeckten Erz- und Silbervorkommen, um sich als Arbeiter zu verdingen. Aus diesem Grunde und um das stark ausgedünnte Land wieder zu bevölkern, bieten die neuen Herren Bauern, Viehzüchtern und Handwerkern, die sich in Montrowia niederlassen wollen, zwei Jahre Abgabefreiheit.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 19. Oktober 2007 )
 
Forum Signup